Die Totalprothese nach funktionsanalytischen Gesichtspunkten

Wie der Name schon sagt, beachtet man hier besonders die funktionellen Aspekte bei der Herstellung der Prothesen. Dies beginnt mit der anatomischen Abformung bei der Löffelherstellung und Gestaltung sowie der Bissnahme und Festlegung der Okklusionsebene.

Bei der Funktionsabformung wird größte Sorgfalt auf die einwandfreie und möglichst druckfreie Abformung der Kieferverhältnisse gelegt.

Vor der Aufstellung der Prothesenzähne (Porzellan oder Kunststoff) erfolgt eine Modellanalyse. 
Nach der Fertigstellung (inklusive selektivem Einschleifen) und erfolgter Remontage sind 
hervorragender Halt und einwandfreie Funktion der Prothesen ganz individuell gewährleistet. 

Diese besondere Kunststoffprothetik wird auf Wunsch durch unseren Prothetik-Abteilungsleiter Herrn Michel Winter oder Herrn Zahntechnikermeister Steven Röger in der Praxis begleitet.

Diese spezielle Arbeitsweise ist keine Kassenleistung. Bei Interesse erarbeiten wir Ihnen gerne einen detaillierten Kostenvoranschlag.